DeutschEnglish

10 Gründe für Klimaziele 2020

10 Gründe, warum die deutschen Klimaziele 2020 auf keinen Fall aufgegeben werden dürfen sondern sogar unbedingt erfüllt werden müssen:

  1. Schon die behauptete Notwendigkeit für die Aufgabe der Klimaziele 2020 besteht tatsächlich gar nicht, denn die Ziele können nach wie vor leicht erreicht werden durch den schnellen Ausstieg aus der Kohle, durch die Streichung der Diesel- und Kohlesubventionierung, durch eine Verkehrswende, den schnellen Ausbau sowie Subventionierung erneuerbarer Energietechnologien u.v.m..
  2. Die Klimaziele 2020 sind zur ersten und wichtigsten Phase der Klimaziele 2050 geworden. Ohne sofortige grundsätzliche Klimaschutzmaßnahmen innerhalb des verbleibenden Zeitfensters bis 2020 ( vgl. Mission 2020) sind die weiteren Phasen bzw. ein verspäteter Start erster größerer Maßnahmen völlig zwecklos, da sich dann das Klima schon so weit aufgeheizt hat, dass die weitere galoppierende Erderwärmung nicht mehr aufzuhalten ist.
  3. Faktisch würde durch die Aufgabe der Klimaziele 2020 somit auch die insgesamten Klimaziele 2050 aufgegeben werden.
  4. Die Klimaziele 2020 sind als Bestandteil der bei der UNO für Deutschland zwecks Erfüllung des UN-Klimaschutzabkommens von Paris angemeldeten Klimaziele 2050 gar nicht zurücknehmbar. Vertraglich können Klimaziele nur verbessert aber nicht aufgegeben werden.
  5. Bundeskanzlerin Merkel und SPD-Vorsitzender Schulz würden somit einen schweren Bruch des UN-Klimaschutzabkommens begehen.
  6. Die Einhaltung des UN-Klimaschutzabkommens ist durch die Ausrufung der Alarmstufe rot für unsere Welt durch den UN-Generalsekretär Antònio Guterres u.a. wegen des Klimawandels, der schneller ist als wir, mit noch viel höherer statt niedrigerer Priorität zu verfolgen.
  7. In dieser existenziellen Notstandssituation der Welt muss sogar der UN-Sicherheitsrat diejenigen Regierungschefs scharf abmahnen, die ihre Klimaziele nicht einhalten oder sogar aufgeben.
  8. In dieser existenziellen Notstandssituation der Welt ist der UN-Sicherheitsrat bzw. die UN-Vollversammlung zudem verpflichtet, zur effektiven Einhaltung des UN-Klimaschutzabkommens von Paris die Nichteinhaltung unter allerschwerste Strafe zu stellen. Zur schnellen und effektiven Abwendung der Klimakatastrophe und des Untergangs der Weltbevölkerung muss deshalb der bereits existierende Völkerrechtsstraftatbestand des Völkermords bzw. des Verbrechens gegen die Menschheit auf die massive Nichterfüllung bzw. aktive Zuwiderhandlung gegen das UN-Klimaschutzabkommen von Paris ausdrücklich angewendet werden.
  9. Hierzu wäre zur Rechtssicherheit aller eine diesbezügliche UN-Resolution zu beschließen.
  10. Diese könnte lauten: The UN General Assembly for a most effective protection of global mankind judges that massively boycotting, ignoring or acting against the UN Climate Agreement of Paris and its rules to decarbonize and to change industry to renewable energy as soon as possible by leaders of governments, industry or investment funds would be seen and charged as committing global genocide and/or global crime against humanity

10 Gründe für die Klimaziele 2020 zum Download

Zurück zur Übersicht